Aktuelles


HS Bild



Das Team der Hobstallstowwe hat es sich seit Jahren zur Aufgabe gemacht, die  Merlauer Dorfgeschichte zu erhalten und in dem kleinen Museumsraum weiterleben zu lassen.

So ist es ein ständiges Wirken mit all den Planungen und Konzepterstellungen für Mögliches und vielleicht auch Unmögliches, nach außen hin nicht immer sichtbar und manchmal, neben Beruf und Alltag der einzelnen Teammitglieder während der knapp bemessenen Freizeit, in eher zierlichem Umfange, aber deswegen nicht mit weniger Ideen und Hingabe.

Aktuell hat sich das Team mehrerer zeitaufwendigen Projekte angenommen:

Zum einen ist die begonnene digitale Sammlung alter Fotografien von und rund um Merlau inzwischen ein wahrer Schatz der dörflichen Geschichte. Sehr gerne darf sich jeder an das Team wenden, um eigene Aufnahmen dafür kurzzeitig zur Verfügung zu stellen, die nach dem Scannen zurück an den Eigentümer gehen.

Außerdem wird das Thema der Hügelgräber in Zusammenarbeit mit den behördlichen Einrichtungen weiter aufgearbeitet. Hier ist Geduld und Ausdauer gefragt.

Die Kaffeekannensammlung ergänzt sich Stück für Stück. Jede Kanne hat ihre Geschichte und viele haben bereits die vierte Generation überdauert. Da sie inzwischen dem Trend der Kaffeemaschinen und -automaten weichen müssen, signalisiert die gute alte Kaffeekanne bei ihrer Benutzung: „Komm, wir nehmen uns heute Zeit füreinander“.

Das freigelegte Schlossfundament bedarf unbedingt der Erhaltung und Pflege. Hier sind Gedanken und Ideen gefragt und werden noch Möglichkeiten der Umsetzung geprüft und gesucht.

Sehr gerne dürfen sich interessierte Bürger und Bürgerinnen in diese Arbeit einbringen. Das Team freut sich über jeden Beitrag, tolle Ideen und Gedanken sowie auf tatkräftige Unterstützung. Sprechen oder rufen Sie uns einfach an.